Dichtheitsprüfung nach DIN EN 1610


Wussten Sie, dass in Deutschland ca 1 Mio. km öffentliche Kanalisation verlegt ist?

Auf Privatgrundstücken befinden sich sogar etwa 3 Mio. km Kanalleitungen...

 

Das ein Abflusskanal dicht sein solle, versteht sich eigentlich von selbst. Wenn Abwasser ungefiltert

ins Erdreich und damit in das Grundwasser sickert, belastet es das Trinkwasser. Deshalb gibt es sowohl

in der EU als auch vom Bund und den einzelnen Bundesländern Verordnungen/Gesetze, die einen dichten

Kanal vorschreiben.

 

Wir empfehlen die Kanalleitungen regelmäßig mindestens alle 15 Jahre zu untersuchen, um

auf der Sicheren Seite zu sein.


Wie siehr eine dichtheitsprüfung aus?

  1. Untersuchung mit der TV-Kamera oder Druckprüfung nach DIN EN 1610
  2. Sanierung von Schäden an der Leitung
  3. Kanal-Ortung, -Reinigung und -Sanierung
  4. Protokollierung der Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfgeräte

Modernste Geräte erlauben uns die Dichtheitsprüfung von Rohrleitungen, Abwasserkanälen,

Muffen und Schächten.

Rüsselsensor
Rüsselsensor
Steuergerät
Steuergerät

Gerne können Sie sich bei näherem Interess auch hier weiter über

Produkt, Technik, Einsatzgebiet, Funktion, Ausstattung und Weiteres

der Dichtheitsgeräte informieren.